Kiddy Frühcheneinlage / premature-inlay



Geborgenheit und Wärme für sehr kleine und zu früh geborene Babys bietet die von Kiddy entwickelte Frühcheneinlage „Premature inlay“. Babys, die es kaum erwarten konnten auf die Welt zu kommen, kuscheln sich außerhalb der Wiege in der Babyschale Evolution Pro in die schützende Einlage. Von Anfang an unbeschützt. Gerade dann, wenn der Start in das Leben vielleicht nicht so verlaufen ist, wie man sich diesen für ein Kind wünscht.

Frühcheneinlage und Frühcheneinlage in der Babyschale

Laut einer aktuellen Studie der Weltgesundheitsorganisation WHO aus dem Jahre 2012 startet bereits jedes zehnte Baby zu früh die Welt. Deutschlandweit werden etwa 63.000 Kinder vor der 37. Schwangerschaftswoche (SSW) geboren. Vor der 32. SSW erblicken 8.000 Frühstgeborene das Licht der Welt. Diese oft sehr kleinen Babys wiegen meist weniger als 1.500 Gramm.
Beruhigend ist, dass die Medizin bereits durch die Pränataldiagnostik fähig ist, jedem Frühchen den für ihn besten Start in den Weg in das Leben zu gewähren. Dabei spielt auch das richtige Maß an Körperwärme eine lebensnotwendige Rolle. Denn: Am zarten Babykopf sind kaum Haare vorhanden und ohne Schutz geht die Wärme des Kindes verloren.
Die neue Sitzeinlage „Premature inlay“ verfügt über eine zweifache Kopfumrandung: Im direkten Kontakt mit dem Kopf vermittelt diese dem Neugeborenen das Gefühl von kuscheliger Wärme und zärtlicher Geborgenheit. Der Überzug ist aus zartem Jersey und schmiegt sich dadurch – weich wie eine Feder – an das Köpfchen.

Jedes Baby ist individuell und daher ist die Frühcheneinlage genauso spezifisch für jedes Kind einstellbar. Die Polsterung der Kopfumrandung unterstützt die wenig ausgeprägte Halsmuskulatur und gibt dem kleinen Köpfchen sanften wie stabilen Halt.
Getestet wurde die Sitzeinlage in einer Klinik für Neonatologie und pädiatrische Intensivmedizin mit Kindern von 1940 Gramm bis 3060 Gramm und mit einer Größe von 43 bis 48 Zentimeter. Das Ergebnis: Der Rücken der Kinder liegt gerade und flächig an der Rückwand. Das Kinn ist frei. Das kann maßgeblich dazu beitragen, dass das Kind besser atmet. Beruhigend für alle Eltern, denn eine Verengung der oberen Luftwege kann mit einer geringeren Sauerstoffsättigung des Blutes in Verbindung gebracht werden.

Mit zunehmender Größe wird der Platz in der Babyschale irgendwann einmal zu eng: Dann wird die kleinere der beiden Kopfumrandungen an ihren Klettverschlüssen herausgelöst. Mit wenigen Handgriffen können die Eltern die Schaleneinlage umstellen für den Einsatz in der nächstgrößeren Liga.

Ebenso einfach funktioniert der integrierte Schrittverkleinerer: Unkompliziert in der Handhabe verhindert er das Durchrutschen des zierlichen Körpers unterhalb der Gurte. Je nach Größe ihres Kindes lässt sich dieser „minimizer“ zwischen den Beinen der Kleinsten optimal positionieren. Ein durchdachtes, neuartiges System, welches durch das „Mitwachsen“ hilft, das Kind immer in der sichersten Position zu transportieren. Und dem Kind so eine Umstellung in eine weitere Babyschale oder Einlage erspart. Denn, wie Kleidungsstücke auch, nimmt die Einlage bereits nach kurzem Gebrauch Gerüche der vertrauten Umgebung an. Was dazu beitragen kann, dass sich das Kind in einer fremden Umgebung schneller beruhigt. Es hat seine ganz eigene vertraute Geruchsumgebung um sich herum, was wiederum das Gefühl von Sicherheit schafft.
Die Sitzeinlage präsentiert sich in einem neutralen Grau, ideal kombinierbar mit allen Farben der Babyschale evolution pro von Kiddy. Genauso facettenreich und vielfältig wie die Entwicklungsschübe eines Kindes. Denn: Nicht jedes Kind hat einen gleich guten Start in das Leben.